Unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGBs)

§1 Allgemeines
Unsere Lieferung an Sie erfolgt ausschließlich zu den nachstehenden AGBs. Abweichenden Gegenbestätigungen widersprechen wir hiermit. Wir haben uns für Sie auf die wichtigsten Punkte beschränkt: Abweichungen bedürfen unserer schriftlichen Zustimmung. Unsere Angebote sind unverbindlich und freibleibend.

§2 Preise und Lieferung
Unsere Angebote halten wir für Sie nach Veröffentlichung 30 Tage gültig soweit nicht anders angegeben. Mindestabgabe ist die Verpackungseinheit; bei Abgabemengen darunter berechnen wir 5% Zuschlag. Bei Softwarevervielfältigungen, Verpackungen und Drucksachen kann eine 10%ige Mehr- oder Minderlieferung erfolgen, die wertmäßig angerechnet wird: Dies wird von Ihnen akzeptiert.

§3 Lieferung und Leistung
Wir beliefern Sie ab Lager unfrei. Wir tragen das Risiko bis zur Übergabe an den Frachtführer. Zur Abdeckung Ihres Transportrisikos schließen wir auf Ihren Wunsch eine Transportversicherung ab: je 500,-- EUR Warenwert beträgt diese 3,-- EUR. Lieferfristen bedürfen der Schriftform. Liefer- und Leistungsverzögerungen aufgrund höherer Gewalt und außergewöhnlichen Ereignissen ( Streik, Aussperrung, etc. ) haben wir in keiner Weise zu vertreten. Wir sind zu Teillieferungen und -leistungen jederzeit berechtigt. Soweit die Versandkartons der Rücknahmepflicht unterliegen, bezieht sich diese nur auf unbeschädigte Kartons.

§4 Gewährleistung
Offensichtliche Mängel müssen spätestens 8 Tage nach Lieferung, versteckte Mängel spätestens bis zum Ende der Gewährleistungsfrist ( 6 Monate ) schriftlich aufgezeigt werden. Bei fristgerechter, berechtigter Beanstandung oder Reklamation leisten wir bei Sachmängeln Ersatz, bei Werkproduktionen Nachbesserung in angemessener Frist. Schlägt dies fehl, so können Sie Wandlung oder Minderung verlangen. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen, es sei denn, sie beruhen auf grober Fahrlässigkeit und Vorsatz unsererseits. Der Kunde trägt die Kosten der Rücksendung der mangelhaften Ware. Sollte sich die Beanstandung oder Reklamation als unberechtigt erweisen, so berechnen wir den Prüfvorgang in angemessenem Rahmen. Zur Druckvorbereitung benötigen wir angelieferte, druckfähige Daten und Farbproofs, die unseren Spezifikationen entsprechen. Mängelrügen aufgrund fehlerhafter Vorlagen werden nicht akzeptiert. Schlägt dies fehl, so können Sie Wandlung oder Minderung verlangen.

§5 Eigentumsvorbehalt
Alle Waren bleiben bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum: Sie dürfen die Ware nur dann verarbeiten oder veräußern, solange Sie nicht in Verzug sind. Die aus dem Weiterverkauf entstandenen Forderungen treten Sie als Kunde sicherungshalber in vollem Umfang an uns ab, wir ermächtigen Sie widerruflich, für unsere Rechnung in Ihrem Namen einzuziehen. Diese Einziehungsermächtigung wird widerrufen, wenn Sie Ihren Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommen. Verpfändungen und Sicherungsübereignungen sind unzulässig. In der Zurücknahme sowie in der Pfändung der Vorbehaltsware durch uns liegt kein Rücktritt vom Vertrage - soweit nicht das Verbraucherkredit-Gesetz Anwendung findet.

§6 Zahlung
Wir liefern per Nachnahme und Bankeinzug. Wechsel und Schecks werden nur erfüllungshalber angenommen, bei Nichteinlösung schuldet der Kunde Schadenersatz und alle Forderungen werden sofort fällig. Bei Verzug sind wir berechtigt, ab betreffendem Zeitpunkt umgehend Verzugszinsen in Höhe des Bankzinssatzes für offene Kontokorrentkredite zu berechnen. Tritt bei Ihnen eine wesentliche Verschlechterung der Vermögensverhältnisse ein, so sind wir berechtigt, die gesamte Restschuld fällig zu stellen und außerdem Sicherheiten zu verlangen.

§7 Urheberrechte
Mit Auftragserteilung erklären Sie, sämtliche zur Vervielfältigung notwendigen Rechte zu besitzen und sämtliche anfallenden Urheberrechts- und sonstige Gebühren an entsprechende Stellen abzuführen. Sie stellen sicher, daß die Aufmachung etc. nicht gegen Schutzrechte Dritter o.ä. verstößt. Sie halten uns diesbezüglich in jeder Hinsicht schad- und klaglos in allen Kosten, die sich aus einer behaupteten oder tatsächlichen Verletzung von derartigen Rechten ergeben ( inkl. Eventueller Produktionskosten ).

§8 Anwendbares Recht, Gerichtsstand, Teilnichtigkeit
Für diese AGBs und die gesamten Rechtsbeziehungen zwischen uns und Ihnen gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Soweit Sie Vollkaufmann im Sinne des HGBs, juristische Personen oder private Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich rechtliches Sondervermögen sind, ist Rosenheim ausschließlich zuständiges Gericht. Sollte eine Bestimmung dieser AGBs oder einer sonstigen Vereinbarung unwirksam sein oder werden, so wird dennoch die Wirksamkeit aller sonstigen Bestimmungen oder Vereinbarungen nicht berührt.